Kienlesbergbrücke Ulm

Auszeichnungsjahr · 2020
Standort · Neutorstrasse/Kienlesbergstrasse
89073 Ulm
Architekt · Knight Architects Thame House, 9 Castle Street, High Wycombe, HP13 6RZ, Grossbritannien (www.knightarchitects.co.uk)
Bauherr · SWU Verkehr GmbH
Fotograf · W. Dechau, L. Schwerdtfeger, P. Blaha, H. Martin, J. Akkermann

Würdigung der Jury

Die Kienlesbergbrücke in Ulm stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass Brücken weit mehr sein können als Mobilitätsräume. Dank der architektonischen Gestaltung, die Ausbuch-tungen zum Verweilen ebenso vorsieht wie Sitzflächen in den Trägern der Brücke, wird die Brücke zum urbanen Treffpunkt, der neue Perspektiven auf die moderne wie die his-torische Stadt Ulm ermöglicht. Form und Funktion greifen auf ideale Weise ineinander und generieren neue Nutzungsmöglichkeiten.
Viel zu selten gelingt eine solche funktionale Aufladung des Ingenieursbauwerks Brücke und die Zusammenarbeit von Ingenieuren und Architekten bei der Kienlesbergbrücke wird hoffentlich beispielgebend für die Zukunft sein.
In ihrer Gestaltung sucht die neue 270 Meter lange Brücke mit ihren an Fachwerk erinnernden Trägeraussparungen die Verbindung zur historischen, direkt benachbarten Neurotbrücke, ohne den Blick auf den Ulmer Münster durch allzu hohe Tragbauwerke zu verstellen. Sie passt sich organisch in die Umgebung zwischen Altstadt, Verkehrs- und Brückenbauwerke ein, ohne jedoch - insbesondere durch den asymmetrischen Brückenquerschnitt - zu vergessen, eigene Akzente zu setzen.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT